Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

T 032 661 03 73

Holzfasern herstellen mit der RETRUDER Modulanlage

In über 30 Jahren Entwickung haben wir ein Verfahren perfektioniert, mit dem aus Holz und Zuschlagstoffen wie Kompost, Kohlenstaub,
Kaffeesatz etc. über ein thermomechanisches Reib- und Knetprinzip eine Holzfaser entsteht, der den Naturtorf vollständig zu ersetzen vermag.

Dieses Torfersatzprodukt wird mit der zukunfsweisenden RETRUDER-Technologie von ZM-Technik hergestellt. Sie eignet sich zum Auffasern, Imprägnieren, Mischen und Kneten von Strukturmaterialien wie Holzschnitzel, Sägespäne, Rinde, Stroh und ähnlichem. Auch in der Tierfutterindustrie wird die Faser eingesetzt.

Kurz und bündig; mit den RETRUDER-Produkten von ZM-Technik leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt. Zudem werden Sie die finanziellen Vorteile ebenfalls überzeugen. Zu den Anwendern gehören namhafte europäische Erdenwerke.

Unsere Vision: Torf durch Holzfaser ersetzen – der Umwelt zuliebe.

Durch den weltweiten Torfabbau und die Entwässerung von Mooren werden grosse Mengen CO2 freigesetzt sowie das Klima geschädigt. Wertvolle Wasserrückhaltebecken und Naturreservate verschwinden und fehlen in der Zukunft. Allein in Deutschland werden jährlich ca. 9 Mio. m³ Torf abgebaut. Für die Produktion von 1 m Torf (Schichthöhe) braucht die Natur 1000 Jahre. Der Torfabbau in der EU wird deshalb in den nächsten Jahren nicht mehr erlaubt sein. In der Schweiz ist er seit 1960 verboten.

Holzfasern sind heute einer der wichtigsten Ersatzstoffe für Torf. Sie besitzen Eigenschaften, die zu grossen Teilen mit denen von Torf vergleichbar sind. Holz ist ausserdem als heimischer, nachwachsender Rohstoff quasi unbegrenzt vorhanden und hilft dabei, den Torfanteil in den Substraten zu reduzieren oder komplett zu ersetzen.

Holzfaser (variable Produktstruktur)

Holzfaser dunkel, fein

Holzfaser, fein

Holzfaser dunkel, mittel

Holzfaser, fein

Torf

Torf fein

Torf sehr grob

Torf grob

Ihre Vorteile

  • Schnelle Montage und Inbetriebnahme vor Ort dank vormontierter Modulbauweise
  • Gesamtleistung einer Einfachanlage bei 30 – 50‘000 m3/Jahr
  • Modular erweiterbar
  • Effiziente, professionelle Projektabwicklung garantiert höchste Sicherheit bei Kosten, Zeitplan und Produktqualität 
  • Mühelose Umstellung auf Handbetrieb
  • Geringer Materialverschleiss dank weiterentwickelten RETRUDER-Schnecken
  • Variable Produktstruktur
  • Geringer Energiebedarf
  • Schonende Behandlung der Materialien
  • Vom Engineering über die Fertigung bis zur Inbetriebnahme – ein Ansprechpartner, Lieferant und Servicepartner
  • Torffreie Erde wird zum Label

Funktion

  • gegenläufiges Doppelwellenystem mit Schubumkehr
  • Rohmaterial (Hackschnitzel, Sägespäne und übrige verholzte Biomasse) wird
    intensiv gerieben, verdichtet, geknetet und unter
    prozessbedingter Eigenwärme auf ca. 90° C erhitzt
    und aufgefasert. 
  • Verschiedene Rohmaterialien werden so in einem Durchgang zu einem neuen Endprodukt vereint, allfällige Zuschlagstoffe werden dabei praktisch in die Faser «eingeimpft».

Anwendungen

  • Für Erdenwerke als Torfersatzproduktion
  • In der Pilzzucht zur Substratgenerierung
  • Zur Kompostierung für Faserproduktion aus Kompostüberlauf
  • Futtermittelherstellung aus schlecht verdaulichen Rohfasern und Abfallprodukten
  • Einbindung von Flüssigkeiten und Feststoffen in Trägermaterialien
  • Homogenisierung, Hygienisierung und Sterilisierung
  • Faseraufbereitung für Formteile
  • Turbokompostierung

«Regionale Wertschöpfung und ökologische Mehrwerte direkt vor unserer Haustür mit dem sinnvollen und nachwachsenden Rohstoff Holz.»

Bernhard Moser
Geschäftsführer ZM-Technik für Holz AG

Kontakt

Haben Sie Fragen, möchten Sie detaillierte Unterlagen oder dürfen wir Ihnen eine Anlage näher zeigen? Fragen Sie uns – wir nehmen uns gerne Zeit für Sie?

Copyright 2022 ZM-Technik für Holz AG